Über den Wolken

Oktober 23, 2009 by · 1 Comment
Filed under: Allgemein 

So, bin gerade auf dem Weg nach Berlin. Wobei, wenn dieser Post veröffentlicht wird, bin ich recht wahrscheinlich in Berlin. (Liebe Lufthansa, einen kostenlosen Umweg über Schottland oder andere sonnige Orte fände ich echt toll)

Das Wetter in Frankfurt war ja eher dunkel, grau und nass, während hier über den Wolken echt gutes Wetter herrscht. Die Sonne scheint, die Wolken unter uns reflektieren mit voller Kraft… Und auch wenn draußen gerade bestimmt -500°C sind, würd ich gerne gerade in Shorts mit’m Bier in der Hand auf der Tragfläche sitzen und mir die Sonne auf den Pelz scheinen lassen.

Wo wir gerade beim Thema Alkohol sind: was die Damen und Herren hier im Flugzeug zum Frühstück schon an Sektmengen vertilgen… Da wird wohl ausgeglichen, dass es in Economy nichts mehr zum Essen gibt 🙂

Die Stewardess – oder Perserette, wie das wohl bei der Lufthansa heißt, hat mich jetzt grad schon böse angeguckt, muss wohl mal aufhören zu schreiben 😉

Green Day

Oktober 6, 2009 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

Gestern Abend war ich auf einem Green Day Konzert. Gut, einen Fan würde ich mich jetzt nicht nennen. Aber ich mag die Musik und sie hat mich jetzt schon über 10 Jahre begleitet. Als also ein Kollege fragte, ob ich mitkommen wolle, habe ich sofort ja gesagt.

Wir sind dann mit dem Auto zur Kölnarena gefahren – den offiziellen Namen ignoriere ich jetzt einfach mal – und haben dann nach einer Stunde auch einen Platz ca. 1 km entfernt gefunden. Dadurch haben wir dann auch dann das erste Lied verpasst, da Green Day ohne Vorband aufgetreten sind.

Aber egal, also. Erstes Konzert, das ich in den Rängen verbacht habe (das im zarten Alter von 8 mit meinem Vater bei Mike Oldfield zählt nicht) und ein bisschen neidisch habe ich das Stehpublikum ja schon betrachtet, aber was soll ich sagen: „Kinder, ich werd alt“ 2 Stunden stehen geht an die Konsistenz 😉

Also zum eigentlich Konzert: WOW, WOW & nochmal WOW. Die Lieder waren super, die Pyros waren toll. Echt tolles Konzert.

Was mich allerdings am meisten beeindruckt hat, war die Art wie Green Day mit den Fans umgegangen ist. Sehr viel Interaktion (anders als damals RHCP in der Frankfurt Festhalle), so z.B. Verteilen von Shirts mit einer T-Shirt Kanone. Aber die beiden Highlights waren die beiden Fans, die auf die Bühne kommen durften und die Band musikalisch begleitet haben. Der erste hat das komplette Lied mitgesungen und die zweite hat „Jesus of Suburbia“ mit der Gitarre gespielt. Hierbei durfte sie sogar BJ Armstrongs eigene Gitarre benutzen. Erstenst ein Riesenkompliment an das Mädel für die guten Einsätze und recht gute Kenntnis und zweitens and die Band wie genial sie sich um ihre Fans kümmern.

Alles in allem ein wirklich genialer Abend – auch wenn die meisten gespielten Lieder älter als die anwesenden Fans waren 😉