Project 8129: Production Phase

Dezember 26, 2010 by · 1 Comment
Filed under: Allgemein 

Die Production Phase von 8129 ist geschafft. Donnerstag Abend habe ich das „Studio“ vorbereitet: Bettlaken zuschneiden, mit Hilfe von Stühlen, Tischen und Schränken in Form bringen. Was würde die Welt ohne geheiligtes Ducktape machen? So sah die eine Hälfte meines Wohnzimmers dann aus:

Freitag nachdem ich das Essen fürs Wochenende gekauft hatte, dann ab ans aufbauen. Batterien waren geladen, Stativ mit ein paar Lagen Ducktape gesichert, Bettlaken gerade gebügelt, Sichtbereich markiert. Dann konnte es losgehen:

Jetzt gehts in die Post-Production: Whitebalance richtig einstellen (Habe 3 verschiedene Farbtemperaturen im Zimmer), Helligkeit und Kontrast anpassen. Schlechte Bilder aussortieren. Musik schneiden. Ich hoffe, dass ich weniger als eine Woche brauche 🙂

Schlüssel

Dezember 23, 2010 by · 2 Comments
Filed under: Allgemein 

Jetzt habe ich also den Saga wieder. Gab wohl Probleme mit dem Security Chip des Schlüssels. Jetzt wo ich mir den Schlüssel des Saga mal genauer angucke… Erkennt jemand woher sie das Design für den Schlüssel geklaut haben könnten? Ich sag nur „Freude am Fahren“…. ^_^

Projekt 8129: Where it all started

Dezember 23, 2010 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

Und hier einRückblick auf Projekt 10195. Der Bausatz, der diese Idee überhaupt erst gestartet hat 🙂

a

8129

Dezember 21, 2010 by · 2 Comments
Filed under: Allgemein 

So, ich habe fast alles für mein neues Projekt zusammen. Heute Bettlaken und Ducktape gekauft. Jetzt muss ich nur noch die Batterien aufladen für meine Kamera und meinen Blitz und dann kann es die Tage damit losgehen.  Projekt Nummer 8129. Ich freu mich schon 🙂

Fahrerlebnisse

Dezember 21, 2010 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

Überraschenderweise habe ich jetzt doch ein Auto. Ein Kollege ist bis Ende Januar in Deutschland hat mir freundlicherweise seinen Wagen überlassen. So kann ich dann dochmal etwas Erfahrung hier im Straßenverkehr sammeln und gucken ob ich bei meiner Idee mit dem Taxi bleibe. Das Ding ist ein Proton Saga 1.3. Ewig langsam. Super laut und das Gefühl man kippt um. Und das ist nur bevor man losfährt. Am Sonntag ließ sich das Ding sowieso erst mal nicht starten. Die Alarmanlage hatte die Motorelektronik blockiert. Dafür fahre ich jetzt einen Proton Waja 1.6 – quasi das gleiche nur in etwas größer, lauter und mit manueller Gangschaltung, was dieses riesen Automatikbeschleunigungsloch wenigstenst verhindert. Bei dem Wagen leuchtete dann heute morgen die Tankleuchte ganz plötzlich auf und Sekunden später hustete der Wagen direkt auch. Natürlich lag keine Tankstelle auf dem Weg zum Büro. Wieso auch – sonst gibt es hier ja alle 2 Meter eine. Also eine Ausfahrt weiter gefahren, getankt. Und natürlich gabs es dann keine direkte Ausfahrt um zurück Richtung Bukit Jalal / Technology Park Malaysia zu kommen. Kleiner Umweg und 1,5 Stunden war ich dann auf der Arbeit. Habe aber jetzt Little India, Bangsar, Petaling Jaya und irgendeinen riesiges Viertel, wo gefühlt nur Inder Kleider verkaufen, kennengelernt. Wer Umwege fährt sieht mehr vom Leben 🙂

Eingezogen ins Todesstockerwerk

Dezember 15, 2010 by · 2 Comments
Filed under: Allgemein 

Kinder, wie die Zeit vergeht. Freitag bin ich in meine neue Wohnung eingezogen. Ich wohne jetzt im Todesstockerwerk. 3A. So werden hier die vierten Stockerwerke genannt. Bzw. alle Stockwerke, die eine 4 im Namen haben – 14 = 13A etc. Für Wohnungen gilt das auch. Liegt wohl daran, dass das chinesische Wort für „4“ so ähnlich klingt wie Tod. Und da Malaysia ein recht gemischtes Land ist, was Kulturen und Ethnien angeht, wird auch dieses Stück Aberglauben übernommen. Da möbilierte Wohnungen hier ohne Besteck und meist auch ohne Bettwäsche kommen, hieß es Samstag dann auf zu IKEA. Genauso nervig wie bei uns. Genau der gleiche Kram wie bei uns. Teils günstiger, teils die selben Preise. Textilien waren recht teuer – werden wahrscheinlich aus Europa importiert.

Habe natürlich direkt ein paar Dinge in der Wohnung verteilt. Die Emma Fußmatte durfte da natürlich nicht fehlen! Sonst: Viel auf der Arbeit – muss manchen Kollegen noch mitteilen, dass ich nicht mehr nach deutscher Zeit arbeite. Wollte mir auch eigentlich ein Auto mieten – das ist hier allerdings recht teuer. Mit Sprit, Parken und Maut komme ich bei nem halbwegs gescheiten Auto auf gut 2400 RYM im Monat. Lasse ich mich jeden morgen von einem persönlichen Taxi zur Arbeit bringen und abends wieder abholen kostet mich das 1400 RYM im Monat. Abgesehen davon, bei 30 Urlaubstagen, den ganzen malayischen Feiertagen und ich denke mal dem einen oder anderen Businesstrip außerhalb Malaysiens komme ich eh nur auf 10 Monate, die ich voll im Jahr hier zur Arbeit fahre. Taxi zahle ich nur, wenn ich es brauche, Auto zahle ich das ganze Jahr durch.  Strange new world.

Bank Account

Dezember 6, 2010 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

So, set heute habe ich auch ein Konto – das erste malayische Gehalt kann also bald kommen. Ringits. Das hört sich so melodisch an, da kann die Kasse klingeln 🙂 Lief aber alles recht unproblematisch – Hatte natürlich die Hälfte der Informationen nicht dabei – aber „no problem, Sir – just bring me the information some other time“. Coole Sache: Habe direkt meine ATM Card bekommen. Pin Nummer in Reinschrift daneben. „123456“ – aber nur valid für die erste Transaktion, danach gabs eine neue – die verrate ich Euch nicht 😉

Melaka

Dezember 5, 2010 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

So. Haben am Wochenende nen 1,5 Tagestrip nach Melaka (die ganzen Fakten hat Wikipedia schon mal freundlicherweise für mich zusammengesucht) gemacht. Samstagmorgen los und erstmal mit dem Taxi nach Bukit Jalal zum Busbahnhof. 13 Rym (3,25 €) für 3 Stunden Überlandfahrt. Der Bus war… Basic. Aber alles super. Ab und zu fiel die Klimaanlage aus, das hat ein paar ältere Amis, die weiter vorne saßen gefreut, da ihnen die Klima voll ins Gesicht bließ. Rückfahrt hat dann 12 Rym gekostet. Aber dafür im „VIP“ Bus – wo bis jetzt auch noch nicht die Klima ausgefallen ist ^_^.

In Melaka selber ein bisschen über den Chinese Market gelaufen, eine River Cruise und die Mittagshitze in der örtlichen Mall („Baden Baden“) überlebt. Matcha Latte getrunken – Yeah 🙂 Bin allgemein recht happy wieviel japanisches Essen es hier gibt.
Richtig fett waren die örtlichen Echsen, wenn ich richtig in Erinnerung habe artverwandt mit dem Monitor Lizard. 1,5 – 2m lang und die recht erschreckende Art sich von unten an die Riverwalks zu hängen über die man gerade läuft. Lautes Zischen und weg sind sie wieder.

Abends kann man richtig gemütlich am Fluss sitzen und den Tag ausklingen lassen. Für den folgenden Gedankengang Gehör ich dann ausgepeitscht: Man fühlte sich wie bei Disney: Viel indirektes Licht, warm und die Luft wie in der Pirates of the Carribean Rundfahrt, Gebäude sahen fast genauso aus. Aber halt alles echt. Muss man auch erst mal in seinen Kopf reinkriegen ^_^

Wolkenschlösser

Dezember 3, 2010 by · 3 Comments
Filed under: Allgemein 

Irgendwann die Woche haben wir uns in der Sky Bar mit Kollegen, die schon länger in KL sind, auf einen Drink getroffen. Zu zweit waren wir schon ein bisschen früher da und haben die Aussicht genoßen. In einiger Entfernung fiel uns etwas ins Auge: Lichter mitten im Dunkeln! Ganz klar für uns beide – das sind Lichter, die sich in einer Wolke spiegeln. (Nur weil man das noch nie gesehen hat, heißt das ja noch lange nicht, dass es das nicht geben kann).

Als die anderen dazu kamen mussten wir natürlich unsere Entdeckung mit ihnen teilen…. Stille…. Grinsen… Lachen… Versicherung unserer Seite, dass das keine Spiegelung im Glas vor uns ist, haben wir schon überprüft…. Lachen… Es war einfach ein Berg, ein paar km vor der Stadt, wolkenverhangen. Die Lichter: Straßenlaternen und Häuser. Ich find meine Erklärung immer noch cooler.

Die ersten Tage

Dezember 2, 2010 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

So, die ersten Tage sind vorbei – und so langsam gewöhne ich mich an die Stadt. Die Hitze knallt schon etwas weniger und auch der Jetlag verschwindet langsam. Am ersten Tag war ich direkt auf Wohnungssuche und habe auch schon was schönes gefunden. Jetzt heißt es nur noch abwarten bis die Prozesse in unserer Firma durchlaufen sind, aber bis zum 16.12 sollte ich dort einziehen können. Bis dahin heißt es dann Hotelleben. Ich hab jetzt auch schon meine beiden Arbeitsstätten in Cyberjaya und im TPM – Technology Park Malaysia – kennengelernt. Jetzt versuche ich noch rauszufinden, was mich günstiger kommt: Auto fürs das nächste Jahr mieten oder Taxi fahren. Wird sich jetzt zeigen. Ich habe seit heute eine verlässliche Taxinummer – sonst wartet man hier schon mal ne halbe Stunde (Yes, Taxi will be there in 2 minutes). Sonst die üblichen Malaysia Geschichten: Essen ist extrem günstig: Für ein gutes Mittagessen mit nem Getränk wird man so 2-3 Euro los und dann hat man schon in einem besseren Laden gegessen ^_^ und für den Preis von einem Bier im Hotel können 4 Leute gut essen gehen 🙂 Sonst: Viel unterwegs von einem Büro ins nächste, Leute kennenlernen, in zwei Zeitzonen arbeiten. Spannend also 😉